kinderbuchblog

Alles rund ums Kinderbuch

Verwandlungskünstler – von der Raupe zum Schmetterling

Vom Brockhaus-Verlag stammt dieses sehr schön aufgemachte Buch in der Kinder-Brockhaus-Reihe. Wie der Titel bereits verrät, werden verschiedene Verwandlungskünstler in der Natur vorgestellt und erörtert.

Das querformatige Buch ist dazu in verschiedene Kapitel unterteilt, die die Phänomene gruppieren und gliedern sollen. Es geht um „Ewige Kreisläufe“, „Feuer, Erde, Wasser, Luft“, „Landschaften im Wandel“, „Gesteine und Mineralien“, „Gestaltwandler im Pflanzenreich“, „Menschen und Tiere“ und „Pilze und Bakterien“ – klingt also alles erst mal wahnsinnig spannend.

Beispielhaft, möchte ich anhand des Kapitels „Feuer, Erde, Wasser, Luft“ ein wenig auf die Inhalte eingehen. Jedes Phänomen wird auf einer Doppelseite vorgestellt. Man erfährt bei „Natürliches Recycling“, wie die Natur „Abfall“ in fruchtbare Erde verwandelt und welche Rolle dabei Sauerstoff oder Insekten spielen. Unter „Wandelbare Wassergestalten“ werden die Aggregatzustände von Wasser gezeigt – auch hier natürlich die perfekte Verwandlung eines Elements. Im Kapitel „Wenn der Rost am Blech nagt“ wird die chemische Reaktion von Eisen mit Sauerstoff beschrieben, und unter „Wind und Wasser, die Bildhauer der Natur“ wird die Erosion beschrieben, die die Natur einer wahren Metamorphose aussetzt. Man sieht, hier ist thematisch allerhand geboten.

Ähnlich umfassend fällt die Themenwahl in den anderen Kapiteln aus. Der Aufbau ist stets ähnlich gehalten und trägt wesentlich zur Übersichtlichkeit in diesem inhaltlich sehr umfangreichen Buch bei: Einer kurzen Zusammenfassung des Themas werden verschiedene ergänzende Kurzinformationen auf „handgeschriebenen Tafeln“ nach gestellt. Auf keiner Doppelseite dürfen die Brockhaus-Knirpse Maja und Kalle Clever fehlen. Doch den wichtigsten Teil nehmen die  großformatigen Bilder ein. Diese sind meiner Meinung nach aber leider nur mehr oder weniger gelungen. Oftmals transportieren sie mehr Emotionen als Informationen – als Beispiel möchte ich die erdölgetränkten Hände auf S. 49 nennen. An der einen oder anderen Stelle wünscht man sich deshalb dringend, dass die eigentlich „schönen“ Bilder, vielleicht auch mal durch weniger schöne, aber informative Illustrationen ersetzt würden. Um den Kreislauf des Wassers verständlich zu machen, gibt es wahrscheinlich keine bessere Veranschaulichung als eine Skizze. Ich vermute, der Verlag wollte sich auf keinen Fall einem Schulbuch-Format annähern, und hat sich deshalb für das graphisch sehr ansprechende Format und damit gegen allzu große Erklärungsversuche entschieden.

Ein weiterer kleiner Schwachpunkt ist meiner Meinung nach, dass die oben erwähnten Themen im Buch selbst nicht mehr ersichtlich werden. Hier stehen eigentlich nur in loser Folge die Kapitel nacheinander – ohne Übergang oder Trennung. Hier wäre es für mich hilfreich gewesen, die Kapitelüberschriften einfach noch mal einzubauen.

Mein Fazit: Ein sehr schönes Buch, das physikalische, chemische und biologische Phänomene aufgreift und mit hübschen Bildern präsentiert. Es eignet sich dafür, es wie ein Bildband mit seinem Kind (ab ca. 8 Jahren) durchzublättern, den Begriff „Verwandlung“ zu definieren, verschiedenste Themen anzureißen – doch am Ende bleibt man leider ob des nicht allzu hohen Informationsgehaltes etwas hilflos zurück und sucht nach spezialisierteren Büchern, die wirklich etwas erklären wollen.

Ich bedanke mich bei Blogg dein Buch für die Rezensionsmöglichkeit. Und für alle, die sich dem Thema Verwandlung in dieser Form annähern wollen, können das Buch hier erstehen.

Advertisements

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 17. Oktober 2012 von in ab 8 und getaggt mit , .
%d Bloggern gefällt das: