kinderbuchblog

Alles rund ums Kinderbuch

Das kleine Blau und das kleine Gelb

Langsam wird es Zeit für ein Buch eines der besten Kinderbuchautoren und Illustratoren: Leo Lionni. Der 1999 verstorbene Kosmopolit arbeitete als Art-Director und träumte immer davon ein wahrer Künstler zu sein. 1959 schrieb und illustrierte er sein erstes Kinderbuch: Das kleine Blau und das kleine Gelb. Eine abstraktere Darstellung kann es für ein Kinderbuch wirklich nicht geben, und es mag durchaus vorkommen, dass Erwachsenen ein wenig der Zugang verschlossen bleibt, doch Kinder folgen diesem „Experiment“ sofort mit Begeisterung.

Die beiden Farbkleckse Blau und Gelb sind zwei Kinder die mit ihren Familien in der Nachbarschaft wohnen und befreundet sind. Die beiden gehen zusammen in die Schule und spielen und toben gerne. Doch eines Tages geschieht das Unfassbare: Durch eine zu dolle Umarmung werden beide Kinder Grün – und so leider nicht mehr von ihren Familien erkannt. Doch zum Glück gibt es eine sehr süße Lösung, wie die beiden doch noch zu ihrem ursprünglichen Aussehen zurückfinden.

Ich finde das Buch sehr anregend, da es wirklich mit nichts vergleichbar ist – und die Kinder lesen es wirklich gerne!

Von Leo Lionni werde ich auf jeden Fall noch häufiger berichten und ich ende mit einem wunderschönen Zitat von ihm: „Ich mache keine Bücher für Kinder. Ich mache Bücher für den Teil in uns, der sich nicht geändert hat, der noch kindlich ist.“

Advertisements

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 9. Februar 2012 von in ab 2, Lieblings-Kinderbücher und getaggt mit , , , , .
%d Bloggern gefällt das: