kinderbuchblog

Alles rund ums Kinderbuch

Winter-Wimmelbuch

Heute möchte ich euch einen Bilderbuch-Klassiker vorstellen: Das Winter-Wimmelbuch (stellvertretend für alle weiteren Wimmelbücher: Frühling-, Sommer-, Herbst-, Nacht-Wimmelbuch).

Vor Wimmelbüchern wimmelt es am Kinderbuchmarkt, und sie sind auch wirklich eine schöne Sache, um sich mit 1-2 Jährigen intensiv mit Bildern und Worten zu beschäftigen. Doch die Bücher von Rotraud Susanne Berner stechen aus der Menge als etwas ganz Besonderes heraus. Und das liegt meiner Meinung an folgenden Punkten:

1. Es werden Geschichten erzählt! Jede dargestellte Person erlebt über die Seiten hinweg eine kleine Geschichte, die man dann herausheben und erzählen kann. Beim nächsten Anschauen, erzählt man dann die Geschichte einer anderen Person. So wird das Buch nie langweilig, denn Personen gibt es wirklich genug.

2. Es werden räumliche Situationen dargestellt! Jede Doppelseite ist einer anderen Situation des Alltagslebens gewidmet: Das Wohnhaus, der Bahnhof, der Stadtplatz, der Stadtpark, etc. Entlang dieser Szenen, die schon ganz kleine Leser erkennen, werden dann die Geschichten gezeigt.

3. Es gibt Kontinuität über die Jahreszeiten hinweg! Dies macht einen ganz besonderen Reiz der Bücher aus, denn man kann auch langfristige Entwicklungen mit den Kindern besprechen. Im Winter zum Beispiel gibt es für den neuen Kindergarten noch die Baugrube, der Bau wächst im Frühling und Sommer und wird im Herbst mit einem Laternenfest eingeweiht. Oder man kann die „Liebesgeschichte“ von Elke und Manfred beobachten, die sich im Winter noch nicht kennen, sich im Frühling verlieben, im Sommer gemeinsam joggen gehen und im Herbst…. Mehr wird nicht verraten.

Ausserdem sollte man natürlich noch erwähnen, dass jede Seite gespickt mit süßen Details ist, so dass man auch nach dem 100. Mal immer noch Neues entdecken kann – eine wahre Freude. Apropos Details: Das Winter-Wimmelbuch zeigt im Kulturzentrum eine Kunstausstellung, in der auch eine kleine (ca. 7mm) Akt-Statue inklusive „Pimmelchen“ zu sehen ist. Da Frau Berner diesen nicht „entfernen“ wollte, wurde ihr Buch in den USA nicht veröffentlicht!!!

Advertisements

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 8. Februar 2012 von in ab 1, Lieblings-Kinderbücher und getaggt mit , , , .
%d Bloggern gefällt das: